Schließen Erfolgreich
Schließen Fehler An unidentified error occured during the process.
Please try again later or contact your system administrator.

10 DINGE DIE MAN VOR WEIHNACHTEN GETAN HABEN SOLLTE

1. Adventskranz aufstellen: Diese Tradition läutet quasi die Vorweihnachtszeit ein. Pünktlich zum ersten Advent wird die erste Kerze angezündet und schon kommt die Weihnachtsstimmung bei mir von ganz alleine. Diese Tradition wird dann auch bis zum 4. Advent durchgezogen.

2. Weihnachtslieder singen: Für mich sind sie das ganze Jahr tabu! Ich rede mir sogar ein, dass es Unglück bringt Weihnachtslieder vor dem 1. Advent zu singen. Meine liebsten Lieder sind dabei nicht unbedingt neumodische Pop-Songs, sondern vielmehr die klassischen Kinderlieder wie “In der Weihnachtsbäckerei”.

3. Weihnachtsfilme ansehen: Ich habe genau 2 Klassiker, die ich mir bevorzugt am 3. Advent ansehe. Zum einen “Kevin allein zu Hause” und “Eine schöne Bescherung” mit den Griswolds. Für mich ein absoluter Muss.

4. Kekse backen: Auch wenn ich sonst das ganze Jahr über keine Backfee bin, plane ich meistens einen Sonntag im Dezember ein, um Plätzchen und Kekse zu backen. Und da ich von traditionellen backen kaum Ahnung habe, kann es auch mal passieren, dass ich zum fertigen Teig greife. Das beste am Plätzchen backen ist ja sowieso das verzieren. Also warum sich lange am Teig aufhalten 

5. Adventskalender: Ein zweites unschlagbares Indiz, dass es straff auf Weihnachten zu geht, ist das tägliche öffnen des Türchen am Adventskalender. Dabei muss es kein pompöse Kalender sein. Ein klassischer reicht völlig aus um sich die Tage bis zum 24. zu versüßen.

6. Lebkuchenhaus bauen/backen: Seit einigen Jahren gibt es diese Tradition schon bei mir. Da ich ja ein Backmuffel bin, greife ich auf ein Fertig-Bauhaus zurück. Auch hier ist wieder das Verzieren das schönste. Zudem kann man es auch wunderbar als Deko-Element verwenden.

7. Weihnachtlich schmücken: Da mich meine Eltern in diesem Punkt sehr geprägt haben (hallo an meine “weihnachtsverrückten” Eltern), stehe ich auf Weihnachtskitsch  Selber dekoriere ich auch die ein oder andere Ecke in meinen vier Wänden und fühle mich zu Hause immer wie im Weihnachtswunderland. Daher gehört Weihnachtsdeko für mich einfach dazu.

8. Glühwein/Punsch: Egal ob mit oder ohne Alkohol. Wenn es draußen kalt ist, gibt es nichts schöneres als drinnen oder auf einem Weihnachtsmarkt ein warmes weihnachtliches Getränk zu genießen.

9. Weihnachtsmarkt besuchen: Auch der ein oder andere Besuch auf einem Weihnachtsmarkt gehört für mich in die Vorweihnachtszeit. Dabei bevorzuge ich kleine Märkte lieber, da diese mehr Flair haben und nicht von Touristen überlaufen sind.

10. Weihnachtsbaum schmücken: Und zu guter letzt das Beste an Weihnachten. Der Baum. Seit ich denken kann, schmücke ich gemeinsam mit meinen Papa den Familienbaum während die Mutti die letzten Vorbereitungen für den heiligen Abend trifft. Meist schmücken wir ihn 1-3 Tage vor dem 24. Wenn dieser dann in seiner vollen Pracht steht, wird mir immer ganz warm ums Herz. (Kitsch-Alarm!!!) 

Gefunden auf http://www.babbleventure.com